Ehrung für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr

Am 27. Oktober 2018 wurden die Kameraden Erhard Kreide und Heinz Zehe mit der Medaille für eine 60-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr geehrt.

Die Kameradinnen und Kameraden der Wehr sowie die Jugendfeuerwehr waren zur Ehrung angetreten.

Als Gäste konnten der Bürgermeister und Vertreter der Verwaltung, der Kreisbrandmeister, der Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Lothar Eysser, die Vorsitzenden bzw. Vertreter der Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung sowie der Vorsitzende des „Förderverein - Freiwillige Feuerwehr Erkner e.V.“, Martin Leuchtenberger begrüßt werden.

In seiner Rede würdigte der Bürgermeister Henryk Pilz die Lebensleistung der Kameraden.

Erhard Kreide wurde am 04. Mai 1958 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Erkner

In den Jahren seiner Mitgliedschaft war er Einsatzkraft, Maschinist, Gruppenführer und auch Wehrleiter. Auch heute nimmt er noch rege am Leben der Wehr teil.

Kamerad Heinz Zehe konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Veranstaltung teilnehmen. Er ist seit dem 07. September 1958 Mitglied der Wehr. Während seiner aktiven Zeit war er Einsatzkraft und Maschinist. Auch er ist ein engagiertes Mitglied der Wehr.

Der Kreisbrandmeisters des Landkreises Oder-Spree Klaus-Peter Schulz überreichte die Ehrenurkunde und die Medaille des Ministers des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg.

Anschließend gratulierten die Kameradinnen und Kameraden und der „Förderverein - Freiwillige Feuerwehr Erkner e.V.“.

13. April 2018 - Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Erkner

Als Gäste konnten der Stellvertretende Bürgermeister Clemens Wolter, die Ressortleiterin Ordnung und Umwelt Anne Wenzel und der designierte Bürgermeister Henryk Pilz begrüßt werden.

Zu Beginn der Veranstaltung beglückwünschte der Stellvertretende Stadtwehrführer Carsten Rileit Herrn Pilz zu seinem Sieg bei der Wahl zum Bürgermeister der Stadt Erkner.

In seinem Jahresbericht bewertete der Stellvertretende Stadtwehrführer die Arbeit im Jahr 2017. Sein Fazit – die Wehr wurde gefordert wie nie zuvor.

Die Freiwillige Feuerwehr hat gegenwärtig 85 Mitglieder. Je 31 gehören der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr an.

2017 gab es 234 Einsätze. Ein Plus von 70% gegenüber dem Vorjahr. 41 mal wurde die Einsatzabteilung zu Bränden alarmiert. 79 Einsätze dienten der Beseitigung von Schäden nach Extremwetterereignissen.

Aktiv beteiligten sich die Kameradinnen und Kameraden am gesellschaftlichen Leben der Stadt. Zahlreiche Gruppen aus Kindergärten und Horten waren im Feuerwehrhaus zu Besuch.

Positiv ist, dass nach 20 Jahren Pause wieder ein Wettkampfteam im Feuerwehrsport etabliert werden konnte. Es nahm 2017 an fünf Wettkampfveranstaltungen im Land Brandenburg teil.

Mit dem „Förderverein – Freiwillige Feuerwehr Erkner e.V.“ strebt die Führung der Wehr eine vertrauensvolle und zielorientierte Zusammenarbeit an.

In der anschließenden Diskussion informierten der Jugendfeuerwehrwart, der Verantwortliche für den Feuerwehrsport sowie der Vorsitzende des Fördervereins zu den Schwerpunkten ihrer Arbeit im laufenden Jahr.

Die Gäste würdigten das ehrenamtliche Engagement der Kameradinnen und Kameraden und sicherten eine breite Unterstützung durch die Stadtverwaltung zu.

Zum Abschluss konnte Carsten Rileit 8 Kameradinnen und Kameraden in den nächsthöheren Dienstgrad befördern.

Osterüberraschung bei der Feuerwehr

Die Kameradinnen und Kameraden sind am 28. März 2018 im Feuerwehrhaus mit den Vorbereitungen zu ihrem Einsatz während des Spreetreibens und des Osterfeuers beschäftigt.

Plötzlich klingelt es an der Haustür und es steht ein [🐇] Herr mit einer Torte in der Hand davor.

Der Eigentümer des Fahrzeugs, das am 20. März im ovalen Kreisel in Brand geriet, bedankte sich für die schnelle und professionelle Hilfe mit einer selbstgebackenen Käsetorte.

Die Kameradinnen und Kameraden waren über die Würdigung ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit sehr erfreut, bedankten sich beim Überbringer und wünschten ihm Frohe Ostern.

Übrigens – die lecker schmeckende Käsetorte hatte keine Chance alt zu werden. Sie war im Nu verspeist.

Grundausbildung für Feuerwehr-Anfänger

Am 10. März 2017 begann für 22 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Erkner, Woltersdorf und aus Gemeinden des Amtes Spreenhagen ein Grundausbildungslehrgang. Vor den Dienstanfängern stehen ca. 70 Stunden theoretische und praktische Ausbildung.

Die Teilnehmer wurden von den Wehrführern der teilnehmenden Kommunen und dem Amtsbrandmeister Spreenhagen begrüßt.

Nun werden sie mehrere Wochenenden die Schulbank drücken und die abzuhandelnden Themen bewältigen. Den Lehrgangsabschluss bildet eine Prüfung.

Deren erfolgreiches Bestehen ist die Voraussetzung, um künftig am Einsatzdienst der Freiwilligen Feuerwehren teilzunehmen.

Wir wünschen Allen einen erfolgreichen Lehrgangsabschluss.

Hier einige Impressionen vom 1. Ausbildungswochenende:

Das war das Jubiläums-Neujahrsfeuer 2018

Bereits zum 10. Mal organisierten die Mitglieder der FF Erkner diese Veranstaltung. Ab 11:00 Uhr begannen die Vorarbeiten. Die Ausrüstung wurde zum Strandbad transportiert und anschließend Imbiss und Zelte aufgebaut sowie die Feuerstelle hergerichtet.

Die gut besuchte Veranstaltung bot neben Glühwein, Bratwurst und wärmendes Feuer auch einige Neuheiten speziell für Kinder. So konnten sie Stockbrot backen und wer frühzeitig kam auch noch die an Tannenbäumen befestigten Geschenke plündern.

Kurz nach dem Entzünden des Neujahrsfeuers alarmierte der Pieper die Einsatzkräfte. Um 15:07 Uhr wurde ein Brand in der Ahornallee gemeldet, der sich glücklicherweise als Fehlalarm herausstellte.

Um 19:00 Uhr endete die Veranstaltung. Alles wurde abgebaut, gereinigt und an seinen Ursprungsort verbracht. Gegen 21:00 Uhr war dann die Ordnung wieder hergestellt.

Die Organisatoren waren sich einig, dass es auch 2019 wieder ein Neujahrsfeuer geben wird.

Hier einige Bilder vom 10. Neujahrsfeuer.